PanTugium

 

Als unsere frühere Panflötenlehrerin nach vielen Jahren nicht mehr weiter unterrichtete, haben wir beschlossen von nun an selbständig zu musizieren. Die erste Probe in unserem Übungslokal in Baar war am 25. Februar 2010. Unsere Motivation war die Freude am Panflötenspiel.

 

Schon bald wurden wir uns bewusst, dass uns dies allein nicht genügt. Glücklicherweise erhielten wir eine Anfrage für einen Auftritt am 22. Dezember 2010 in Witikon. Mit diesem Auftritt als Jahresziel waren wir begeistert unterwegs und haben die einzelnen Stücke für diesen Auftritt sorgsam zusammengetragen und eingeübt. Der Auftritt gelang und die Motivation für weitere Konzerte war gegeben.

 

Im folgenden Jahr machten wir uns auf die Suche nach einer Panflötenlehrerin die zu unserer begeisterungsfähigen und geselligen Truppe passt. Am 17. März 2011 kam Karin als mögliche neue Panflötenlehrerin in unsere Probe. Die Begeisterung war gegenseitig und wir konnten sie als unsere Panflötenlehrerin engagieren.

 

Wir haben uns schon bald von Karin überzeugen lassen am 21. November 2012 in Unterägeri unser erstes Konzert aufzuführen. Dazu fehlte noch ein klingender Name. Aus vielen Ideen haben wir uns für PanTugium entschieden ("Pan" für Panflöte und "Tugium" für den lateinischen Namen von Zug).

 

Nach vielen Proben und einem intensiven Übungsweekend auf dem Stoos war es dann endlich soweit. Unser Konzert in der Marienkirche in Unterägeri mit Mitwirkung von Mathias Inauen (Piano und Gesang) war ein grosser Erfolg und der Beginn einer Vielzahl von weiteren Konzerten.

 

AKTUELL:

Bitte vormerken:

LUZERN SING UND KLINGT

KKL LUZERN - KONZERTSAAL

1. JULI 2018

 

Weitere Panflötenkonzerte siehe Konzertdaten